Hier geht es zu einem aktuellen Interview mit mir auf dem Blog fairstanden,com

Über mich

Bevor ich euch gern etwas über mich erzähle, kläre ich zunächst kurz über den Namen meines kleinen Labels auf:

piccolen*.. was heißt das eigentlich?

 

Meine erste Puppe, die ich auch heute noch besitze, hieß "Piccolena". Ein Wortspiel aus la piccolina (ital., die Kleine) und Lena, meinem Namen.

 

Eine Mischung also aus den Kleinen dieser Welt und mir (und das Ganze dann noch in geschlechtsneutral) das ist piccolen* 

Das bin ich, das "len" in piccolen*

 

*um die 30 Jahre alt, durch und durch nähbegeistert.

Nach einer zähen Lernphase entstand in den Semesterferien vor über 7 Jahren der starke Wunsch etwas mit meinen Händen zu schaffen. So kramte ich die alte Nähmaschine meiner Mutter aus dem Schrank, ließ mir von ihr die grobe Funktionsweise erklären und verbrachte von da an viel Zeit zwischen Stoffen und Fäden, brachte mir fast alles, was ich heute kann selbst bei und wünschte mir zum nächsten Geburtstag meine eigene Maschine. 

Nach einigen Jahren hauptsächlich für mich selbst nähen, habe ich mich nun auf das Nähen von zeitloser, schlichter, möglichst geschlechtsneutraler Kinderkleidung spezialisiert. Ich möchte nachhaltige, schadstofffreie Einzelstücke erstellen, die eure Kinder mitwachsend begleiten können und in denen sie einfach gemütlich sie selbst sein können.  Daran hängt mein Herz. 

 

Außerdem...


...bin ich seit Oktober 2017 Mutter dieses wundervollen Kindes.

...liebe ich außer Nähen, noch Kochen, Backen und Nudeln jeder Art.

...schlägt mein Herz auf ganz besondere Art für Italien und speziell für Rom.

..wäre ich so viel weniger ohne eine kleine, feine Gruppe meiner aboluten Herzensmenschen.